Baja California


67fc7e3589242a4ae82874ca6063d0c9_8_800

Der Flug von Los Angeles nach Cabo San Lucas, am südlichsten Ende der Baja California, dauert nur 2,25 Stunden - aber man meint, eine völlig andere Welt zu betreten. Das Leben läuft viel gemütlicher ab als in der pulsierenden Metropole; die Menschen sind freundlich und - wie könnte es auch anders sein - das Wetter ist IMMER gut!! Per Taxi fahren wir ins Riu-Palace-Hotel, wo wir von Fernando in fließendem Deutsch begrüßt werden. Die Hotelanlage ist weitläufig und grenzt an zwei weitere Riu-Anlagen an, die in ihrer Qualität nichts zu wünschen übrig lassen. Unser Zimmer ist modern eingerichtet und wir haben einen traumhaften Blick auf den kilometerlangen Sandstrand. Zur richtigen Jahreszeit (Frühjahr), sieht man sogar hier und da im tintenblauen Meer Fontänen von Walen, die hier ihre Paarungszeit verbringen. Bevor wir durch den feinen Sand in den Ort Cabo San Lucas laufen, springen wir erstmal in den erfrischenden Pool...
Von einem der unzähligen Taxiboote werden wir für ein paar Dollar in den riesigen Hafen von Cabo San Lucas gebracht, wo neben diversen Ausflugsbooten und Privat-Yachten hunderte von Hochsee-Angel-Yachten liegen. Gesäumt ist der Hafen von den verschiedensten Bars, mal im typischen Mexican-Style, mal im Lounge-Stil – natürlich darf die berühmte Tiki-Bar nicht fehlen! Durch eine Shopping-Mall gelangen wir in den Ort, wo sich ein Souvenirs- und T-Shirt-Shop mit weiteren Bars und Restaurants abwechselt. Etwas abseits der Touristen-Strassen stärken wir uns in einer traditionellen Taqueria mit ein paar Taccos, bevor wir uns ins Nightlife pur stürzen, unser Ziel: die Caba-Wabo-Bar! Gegründet von Samy Hagar von Van Halen, geht es hier natürlich in erster Linie um Musik – Life-Musik! Und das jeden Abend! Still sitzen oder stehen bei dem ein oder anderen Tequila, der mit Corona runtergespült wird, geht nicht!
Vom Jet-Lag geplagt und vom Cabo-Wabo beseelt lassen wir uns nach einer kurzen Taxi-Fahrt in die weichen Kissen in unserem schönen Hotel sinken und träumen davon, nie wieder hier weg zu müssen!

zurück zur Übersicht Drucken